Produktiv am ersten Arbeitstag

Von Martin Schwer

In vielen Unternehmen bringen neue Mitarbeiter ihre ersten Tage zum Großteil damit zu, sich die Berechtigungen für Anwendungen und Netzwerkordner zusammenzusuchen. Es gilt, Anträge auszufüllen, diese – vom gerade nicht greifbaren Vorgesetzten – abzeichnen und der IT-Abteilung zukommen zu lassen. Dort müssen dann die jeweils zuständigen Administratoren die Rechte ins Active Directory einpflegen. Produktiv ist…

Identity Vault

Von Martin Schwer

Das Nutzermanagement einer Organisation lässt sich häufig effizienter, schneller und sicherer machen. Ein Weg dazu ist, Nutzerdaten aus verschiedenen Quellen wie etwa dem HRM-System, der Arbeitsplanung, dem Management für Mitarbeiter mit flexiblen Beschäftigungsverhältnissen, dem Active Directory oder dem Facility-Management-System für das Identity Management zu erfassen. Mit dieser Methode lassen sich alle erforderlichen, persönlichen Angaben wie…

Delegation an den Helpdesk

Von Martin Schwer

Die Mitarbeiter der Stadt Salzgitter sind in unterschiedlichen Ämtern beschäftigt und benötigen für ihre Arbeit Zugriff auf die jeweils erforderlichen Verfahren, Programme und Verzeichnisse. Dabei kommt es zudem darauf an, dass beispielsweise der Kollege aus der Meldestelle nicht auf das Programm der Schulverwaltung zugreifen kann. Bislang erfolgte nach Angaben von Andreas Schaller, in Salzgitter zuständig…

Nutzermanagement auf Verbandsebene

Von Martin Schwer

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) gliedert sich in 5 Bezirks- und 73 Kreisverbände. Typisch für eine Hilfsorganisation wie das BRK ist die dezentrale Struktur mit Einrichtungen über den gesamten Freistaat verstreut. Von den bayernweit 17.000 Mitarbeitern besitzen etwa 5.500 Kollegen Benutzerkonten für die IT-Infrastruktur. Trotz dezentraler Struktur und geringer IT-Ressourcen muss das BRK sicherstellen, dass…

Zugriff auf über 150 verschiedene Programme

Von Martin Schwer

Zuständig für die Verwaltung der Stadt Paderborn sind fünf Dezernate mit insgesamt knapp 1.600 Mitarbeitern, diesen stehen etwa 1.300 PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Für den reibungslosen Betrieb von Hard- und Software sowie dem Netzwerk sorgt die IT-Abteilung der Stadt mit acht Mitarbeitern. Zu deren Aufgaben gehören beispielsweise Installation und Konfiguration von Anwendungen, das Verwalten der Nutzer…

Kreis Stormarn – IT-Abteilung von Routinen entlasten

Von Martin Schwer

Die Kreisverwaltung Stormarn gliedert sich in fünf Fachbereiche und drei Stabsbereiche. Dabei sorgt der Fachdienst Informationstechnik als zentraler interner Dienstleister für den Betrieb aller Datenverarbeitungs- und Kommunikationseinrichtungen. Eine Aufgabe der IT ist es, zentrale Dienste wie Active Directory, Lotus Notes und Fileservices zu administrieren und dafür zu sorgen, dass die insgesamt 620 Benutzer sicher auf…

Identity Management im Spital

Von Martin Schwer

Die Kantonsspital Baden AG im schweizerischen Kanton Aargau bietet eine umfassende medizinische Versorgung für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Dabei betreiben die Schweizer ihre komplette IT im Haus und gewährleisten beispielsweise Infrastruktur, Support und Administration. Ebenso unterstützen sie das Krankenhaus mit medizintechnischer Informatik. Eine wichtige Aufgabe dabei ist die Benutzerverwaltung für die interne IT-Infrastruktur. Denn…