Beispiel Niederlande: IAM im Pflegebereich

Von Martin Schwer

Die niederländische Pflegeorganisation Amstelring (ehemals Osira Amstelring) muss in den nächsten fünf Jahren EUR 55 Mio. einsparen. Da effizientere Arbeit gefragt ist, sollen mehr Prozesse IT-gestützt und wenn möglich automatisiert werden. Dabei hilft Identity & Access Management. In den Niederlanden ist schon vorgeschrieben, was hierzulande noch diskutiert wird: Mit dem Regelwerk NEN 7510 bestehen bindende…

Die Smartcard im Krankenhaus

Von Martin Schwer

Viele Krankenhäuser arbeiten emsig daran, die Zugangssicherung für Gebäude(teile) und zum Netzwerk gleichermaßen zu verbessern. Dabei müssen sie Gruppen- durch Einzelkonten ersetzen und die Komplexitätsanforderungen an Passwörter verschärfen. Gedächtnisstützen Die verbesserte Zugangssicherung nützt dem Schutz der Patientendaten und dient als Mittel gegen Datenmissbrauch, erschwert jedoch den Zugang auf Systeme und Anwendungen für Pflegekräfte. Dabei müssen…

Nutzermanagement auf Verbandsebene

Von Martin Schwer

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) gliedert sich in 5 Bezirks- und 73 Kreisverbände. Typisch für eine Hilfsorganisation wie das BRK ist die dezentrale Struktur mit Einrichtungen über den gesamten Freistaat verstreut. Von den bayernweit 17.000 Mitarbeitern besitzen etwa 5.500 Kollegen Benutzerkonten für die IT-Infrastruktur. Trotz dezentraler Struktur und geringer IT-Ressourcen muss das BRK sicherstellen, dass…

Identity Management im Spital

Von Martin Schwer

Die Kantonsspital Baden AG im schweizerischen Kanton Aargau bietet eine umfassende medizinische Versorgung für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Dabei betreiben die Schweizer ihre komplette IT im Haus und gewährleisten beispielsweise Infrastruktur, Support und Administration. Ebenso unterstützen sie das Krankenhaus mit medizintechnischer Informatik. Eine wichtige Aufgabe dabei ist die Benutzerverwaltung für die interne IT-Infrastruktur. Denn…

Gesundheitswesen & IAM

Von administrator

Bei Krankenhäusern und anderen Einrichtungen der Gesundheitsbranche spielt die Sicherheit vor unbefugten Zugriffen eine ganz besonders große Rolle. Patientendaten oder Forschungsergebnisse gilt es jederzeit vor Dritten zu schützen. Die wichtigste Schutzmaßnahme besteht darin, die Nutzung der eigenen Computersysteme zu beschränken – Logins mit Nutzername und Passwort sind daher obligatorisch. Ein funktionierendes Identity Management darf jedoch…